Stadtkirche > GEMEINSAM ÜBER GRENZEN...

 

 

GEMEINSAM ÜBER GRENZEN…

Zum europäischen Tag der Nachbarn planen ehrenamtlich und hauptamtlich Aktive im Allende-Viertel am Freitag, den 29. Mai 2020, ein kleines Nachbarschaftsstraßenfest im Allende-2-Viertel in der Alfred-Randt-Straße. Gemeinsam soll am Nachmittag (ab 16.00 Uhr) gute Nachbarschaft gefeiert werden. Freundlichkeit, Respekt und eine Atmosphäre, in der sich alle zu Hause fühlen können. Gefeiert wird zugleich der 5. Geburtstag der 2015 an der damals neu errichteten Gemeinschaftsunterkunft für Geflüchtete des IB gestarteten Nachbarschaftsinitiativen „Begegnungscafe“ und „Garten der Hoffnung“. Alle sind herzlich eingeladen daran teilzunehmen. Zum jetzigen Zeitpunkt wissen wir nicht, ob das Fest durchgeführt werden kann. Kurzfristig bitten wir ggf. um Kuchenspenden. Kontakt über das Kirchbüro: T: 655 70 68.

   Marianne Graupe und Heidi Witte

____________________________________________________________________________________

Nach den Gesprächsabenden zu interreligiösen Themen und Projekten, zu denen wir im letzten Jahr im September ins Rathaus eingeladen hatten, überlegen wir (Frau Richers (SozDia) und Pfarrer*innen aus den benachbarten Gemeinden), wie wir in diesem Jahr weiter daran anknüpfen.

Im Dezember haben Marianne Graupe, Hannelore Friedrichs und einzelne Helfer mit den Kindern im Containerdorf Nikolaus gefeiert, auch bin ich froh, von lebendigen Patenschaften zwischen Geflüchteten und Gemeindegliedern zu erfahren im Sinne von "Einer trage des anderen Last so werdet ihr das Gesetz Christi erfüllen."

Vielen Dank auch für Initiativen von Gemeindemitgliedern, die dem regionalen Aufruf der Spendenaktion „Wir packen’s an“ gefolgt sind und vom 17. bis 21. Januar in der „Novilla“ in Schöneweide warme Kleidung,  Decken,  Zelte  und andere Sachspenden für einen Transport auf die griechische Insel Samos zu geflüchteten Menschen zusammengetragen, sortiert und verladen haben. Dank der tatkräftigen Unterstützung von Vielen war die Aktion in Treptow–Köpenick ein voller Erfolg. Ein schönes Beispiel gelebter Solidarität.

   Marit von Homeyer