________________________________________________________________________________________

Spinatkuchen mit Schinken-Käse-Füllung

Es ist schon überall erkennbar – der Frühling ist da! Nun kann man dies ganz behutsam mit Heinrich Heine und seinem Gedicht vom Frühling: „Leise zieht durch mein Gemüt liebliches Geläute. Klinge, kleines Frühlingslied, …“ feiern oder das keimende saftige Grün zu einer wunderbaren Speise verarbeiten, um köstlich zu speisen. Vielleicht ein herzhafter Kuchen zum Mittag …?

 

Zutaten (für ca. 16 Scheiben)

175 g Bergkäse, 250 g junger Spinat,

1 TL + 125 ml + 1 EL Olivenöl, Salz, Pfeffer,

geriebene Muskatnuss, 300 g Schichtkäse,

1 gehäufter TL Speisestärke, 4 Eier,

50 g Schinkenwürfel,

125 ml Weißwein (oder Apfelsaft), 250 g Mehl,

3 TL Backpulver, 1 – 2 TL Zitronensaft,

1 TL Honig, Fett und Mehl für die Form

 

Käse raspeln, Spinat verlesen, 1 TL Öl in einem Topf erhitzen. 200 g Spinat zugeben, 2 – 3 Min. zusammenfallen lassen und mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken. Spinat in ein Sieb geben und abtropfen lassen.

Schichtkäse, Stärke und 1 Ei verrühren, Schinken und 50 g geraspelten Käse zugeben und mit Salz und Pfeffer würzen. Spinat ausdrücken und fein hacken.

3 Eier trennen, Eigelbe, Weißwein und 125 ml Öl verrühren. Mehl und Backpulver mischen, Zuerst Ölmix, dann Spinat und 125 g geraspelten Käse unterrühren. 2/3 Teig in eine gefettete und mit Mehl ausgestäubte Kastenform (ca. 11 x 30 cm) füllen und mit einem Löffel in die Mitte eine Mulde drücken. Käse-Schinken-Masse einfüllen und den übrigen Teig vorsichtig darauf verteilen. Kuchen im Backofen (E-Herd: 175 °C/Umluft: 150 °C) 30 – 40 Min. backen.

Kuchen aus dem Backofen nehmen, ca. 20 Min. abkühlen lassen, dann aus der Form stürzen. Kuchen auf einem Kuchengitter auskühlen lassen. Kurz vor dem Servieren Zitronensaft, Honig, 1 EL Öl und 50 g Spinat vermengen und mit Salz und Pfeffer würzen. Kuchen in Scheiben schneiden und mit mariniertem Spinat servieren.

   Fröhliche (grüne) Genussstunden wünscht Heidemarie Dittmar