________________________________________________________________________________________

Fleischbällchentopf mit Äpfeln

oder: Was Kirchenmäuse anrichten


Da es in unserem Land die Süßigkeiten für die Advents- und Weihnachtszeit schon seit September zu kaufen gibt und viele diese auch schon konsumieren, sind die kleinen süßen Leckereien schon gar nichts besonderes mehr. Um uns die Vorfreude nicht ganz zu verderben gibt es darum einmal ein „herzhaftes“ Gericht aus dem hohen Norden, welches man auch gern am Heiligen Abend zubereitet.

 

Fleischbällchentopf mit Äpfeln

(aus Schweden)

 

Zutaten für 4 Personen:

30 – 40 küchenfertige Fleischbällchen

„Köttbullar“, 3 Äpfel, 4 Kartoffeln,

 400 g Weißkohl, 1 TL Butter,

1 TL Zucker, 1 EL gekörnte Brühe,

300 ml Apfelsaft (oder Cidre),

Gemahlener Piment, Salz

 

☺        Die Kartoffeln und den Kohl in dicke Scheiben schneiden.

Die Äpfel schälen, entkernen und in Achtel teilen.

☺        Kartoffeln und Kohl in Butter anbraten, dann den Zucker

hinzugeben und alles so lange braten, bis die Mischung etwas

Farbe bekommt.

☺        Die Äpfelachtel hineingeben und einige Minuten weiter braten.

☺ Anschließend den Saft und die Brühe hinzufügen, mit Salz und Piment abschmecken und etwa 5 min kochen lassen.

☺  Die Fleischbällchen laut Anweisung auf der Verpackung erwärmen, ebenfalls in den Topf geben und zusammen mit den übrigen Zutaten weitere 5 min kochen lassen.

☺ Das Gericht auf tiefen Tellern anrichten – in Schweden isst man dazu Knäckebrot.

 

(dieses Rezept stammt aus einem Kochbuch eines großen schwedischen Möbelhauses)