________________________________________________________________________________________

Buchweizentorteein Rezept aus den Dolomiten

Wer etwas Muße in der Adventszeit hat – der sollte einen schönen Kuchen backen. Legt man die Maßstäbe unserer Vormütter und Vorväter an, entspricht er nicht ganz den strengen Fastenvorschriften, nach denen der Genuss von Butter in der Fastenzeit nicht erlaubt war. Andererseits entspricht er sehr unserer erwartungsvollen Vorfreude auf das Weihnachtsfest – und da, wo mein heutiges Rezept her kommt, sollte es zum Kaffee auch mal etwas gehaltvoller sein:

 

Zutaten:

250 g Butter – weich, 250 g Zucker, 6 Eier,

250 g Buchweizenmehl, 250 g geriebene

Mandeln, 1 Pk. Vanillezucker,

Preiselbeermarmelade, Staubzucker, Schlagsahne

 

 ●  Die Butter, den Zucker und das Eigelb schaumig rühren.

 ●  Das Mehl, die Mandeln und den Vanillezucker dazu geben und    

    untermischen.

 ●  Das Eiweiß zu steifem Schnee schlagen, vorsichtig unterheben.

 ●  In eine Backform geben und bei 180 ° im vorgeheizten Ofen 45 –

    60 Minuten backen.

 ●  Die ausgekühlte Torte in der Mitte durchschneiden, so dass 2

    gleich große Tortenböden entstehen.

 ●  Einen Boden mit Preiselbeermarmelade füllen, den Deckel vor-

    sichtig drauflegen und mit Staubzucker bestreuen.

 ●  Anschließend mit Schlagsahne servieren.

 Eine gesegnete Advents- und Weihnachtszeit mit den entsprechenden Vorbereitungen und Vorfreuden

    wünscht Heidemarie Dittmar